Nigeria und CASHEW4U International Ltd.

Das Video und die Bilder stammen aus unserer Produktion in Nigeria. Im Jahr 2015 haben wir dort auf dem Hof von Mitgründer Okey Ugwu die Cashew-Produktion aufgebaut. Mittlerweile können wir über 30 Menschen in Nigeria existenzsichernde Löhne bezahlen:

Der Weg der Cashew - Vom Baum zu Dir

Rösten - Knacken - Backen - Peelen: Cashew for You stellt Dir den Weg von den rohen Kernen bishin zu den essbaren Cashews vor. Du hast noch Fragen oder willst etwas genauer wissen? Schreib uns eine Mail an info@cashewforyou.com.

Die Cashewplantage

Aku, das Heimatdorf von Cashew4U-Mitgründer Okey Ugwu, liegt in Enugu im Süden Nigerias. Für tropische Pflanzen wie Palmen, Ananas und Cashewbäume sind die klimatischen Bedingungen hier ideal. Familie Okagu kommt aus der direkten Nachbarschaft und auf ihrem Land gibt es reichlich Cashews. Zu viele um sie alle ernten und auf dem lokalen Markt verkaufen zu können. Deswegen freuen sie sich über die Zusammenarbeit mit Cashew for You. In der lokalen Landwirtschaft werden weder Dünger, Pestizide noch andere Pflanzenschutzmittel verwendet. Diese natürliche Art der Vegetation wird auch in Zukunft erhalten bleiben. Ein Vertrieb in Europa würde der lokalen Cashewindustrie zu neuem Aufschwung verhelfen und den Kundinnen und Kunden ein einzigartiges Produkt bieten.

Nigeria und die Cashewproduktion

In den 80er Jahren gab es seitens der nigerianischen Regierung bereits eine Initiative mit dem Ziel, die Cashewproduktion auszubauen. Doch von den vor etwa 25 Jahren aufgebauten Fabriken, sind heute nur noch Ruinen übrig. Es fehlte an technischem Know How, um die aus Japan importierten Anlagen auf Dauer in Stand zu halten. Zusätzlich gewann der lukrative Energiesektor für Politik und Wirtschaft immer mehr an Bedeutung. Während der Export von Öl und Gas stetig stieg und heute das Herzstück der nigerianischen Wirtschaft ist, wurden die Cashewfabriken sich selbst überlassen.

Der Röstprozess

Auf Okeys Familienhof in Aku werden die frisch geernteten Cashews verarbeitet. Mrs Ugwu röstet die Kerne auf offener Flamme, dabei entweicht das ätzende Öl, das sich in der harten Schale befindet. Die Cashews werden erst geknackt, wenn sich das Öl entzündet hat und verbrannt ist. Mrs. Ugwu löscht geschickt die brennenden Cashews und füllt neue nach. Die anfallenden Schalen beheizen wiederum das Feuer. So wird der Knackprozess zum Kreislauf.

Das Knacken

Die Cashews werden von Hand geöffnet. Dabei muss mit Vorsicht vorgegangen werden, damit keiner der Kerne zerbricht. In den Handel bringt man die Cashews aber erst, wenn auch die feine Haut entfernt wurde, die den Kern vor dem ätzenden Öl schützt. Ähnlich wie bei Walnüssen schmeckt diese Haut etwas bitter, ist aber reich an Vitaminen.

Das Backen

In der benachbarten Bäckerei werden die Cashews in einen Steinofen geschoben. Die Kerne werden hier etwa eine Viertelstunde im aromatischen Holzfeuer gebacken. Danach lassen sie sich leichter von ihrer Haut befreien. Außerdem werden sie schön knusprig und entfalten einen intensiven Geschmack.

Das Peelen

Der zeitintensive letzte Verarbeitungsschritt ist das Peelen der Cashews. Dabei werden die einzelnen Kerne nicht nur sorgfältig geschält, sondern zugleich auf ihre Qualität geprüft. Hier findet auch das Sortieren der zerbrochenen und ganzen Kerne statt. An manchen Stellen lässt sich die Haut trotz des Backens kaum lösen. Kleine Schalenrückstände sind unvermeidbar, wenn man den Kern nicht unnötig beschädigen möchte.

Unsere Verantwortung

Mit Ernten, Rösten, Knacken, Backen und Peelen ist der Weg vom Baum in den Handel sehr arbeitsintensiv. Als verantwortungsvolles Unternehmen wird Cashew for You die Arbeitsbedingungen stetig verbessern und langfristig in Ergonomie und Sicherheit investieren. Cashew for You wird auch weiterhin für hohe Transparenz stehen und seinen Kundinnen und Kunden Einblicke in die Produktion ermöglichen.